Nachdem die Fußballszene in Troisdorf viele Jahre vor sich hin dümpelte und die einzelnen Vereine sich mehr schlecht als recht im Fußballspielbetrieb des Kreises und Verbandes tummelten, setzten sich (nach internen Abstimmungen im Verein Sportfreunde Sieglar 1926 e.V.) am 04. Juni 1998, nach entsprechender Einladung der Sportfreunde Sieglar die Vertreter nachfolgend aufgeführter Vereine im Gasthaus "Zur Küz" in Sieglar an einen Tisch, um die Möglichkeiten einer verstärkten Zusammenarbeit bis hin zu einer Fusion interessierter Vereine zu diskutieren.

Es nahmen damals teil: TUS 07 Oberlar, VFB Troisdorf, SG Eschmar, SSV 05 Troisdorf und die Sportfreunde Sieglar. Eine Problemanalyse zum Fußballsport in Troisdorf wurde eingehend besprochen und von allen Vereinsvertretern als zutreffend herausgestellt. Beim nächsten Treffen (es kamen noch Vertreter des SV Kriegsdorf hinzu), kristallisierte sich, seriös betrachtet, die Absicht einer Vereinsfusion zwischen den Sportfreunden Sieglar, dem VFB Troisdorf und dem SSV 05 Troisdorf heraus.


Die anderen Vereine machten vielfältig gelagerte Bedenken geltend. Dann verlief erst einmal alles im Sand; diverse Vereinsjubiläen des VFB Troisdorf und der Sportfreunde Sieglar warfen ihre Schatten voraus. Erst im November 2001, genau am 15. November 2001, setzten sich Vertreter der Sportfreunde Sieglar, des VFB Troisdorf und des SSV 05 Troisdorf wieder zusammen und griffen das Thema erneut auf. Der SSV 05 Troisdorf, der durch seinen 1. Vorsitzenden starkes Interesse an einer Fusion mit den beiden anderen Vereinen bekundete, konnte sich jedoch mit seiner Vorstellung im eigenen Vorstand nicht durchsetzen.

So blieben am Schluss die Sportfreunde Sieglar und der VFB-Troisdorf übrig und leiteten gegen mannigfachen Widerstand der Traditionalisten, auch in den eigenen Reihen, das "Fusionsverfahren" ein. Mit der Zustimmung auf den jeweiligen abschließenden Mitgliederversammlungen (26. Februar 2002 Sportfreunde Sieglar und 15.März 2002 VFB Troisdorf) wurde die Fusion beschlossen und die sonstigen notwendigen rechtlichen Entscheidungen gefällt. Daraufhin erfolgten die erforderlichen formalen Schritte bezüglich der Eintragung ins Vereinsregister und die Einholung der Genehmigung beim Fußballverband.

Am 09. April 2002 wurde auf der ersten gemeinsamen Mitgliederversammlung des "neuen" Vereins der Architekt Heinz-Werner Uerdingen zum ersten Präsidenten der Sportfreunde Troisdorf 2002 e.V. gewählt.

Im Jahre 2013 wurde vom neuen Vorstand der Sportfreunde Troisdorf Rudi Eich erneut der Versuch unternommen eine Fusion mit den SSV Troisdorf 05 zu erreichen. Nach dem Vorstand Matthias Steinlein (SSV Troisdorf 05) bereits 2001 bereits starkes Interesse an einer Fusion zeigte, gelang es ihm nun die Mitglieder davon zu überzeugen.

Am 18.03.2013 wurde Matthias Steinlein zum 1. Präsidenten der Sportfreunde Troisdorf 05 e.V. gewählt.

Am 15.06 2013 war es dann soweit. Der Fussball-Verband Mittelrhein genehmigte den Zusammenschluss der beiden größten Fussballclubs der Stadt Troisdorf.